Coursing

Was ist Coursing?

COURSING

 Eine alternative Windhundesportart, welche sich von den bekannten Windhunderennen dadurch unterscheidet, dass hier eine Hetzjagd imitiert wird, wo die Windhunde ihren ureigenen Jagdinstinkt ausüben können

saluki 

 Windhunde wurden früher oft und gerne zur Jagd auf Hoch-
und Niederwild verwendet.
Ihre Schnelligkeit, ihre Wendigkeit und ihr Mut, waren
hier von großem Vorteil. Wie groß die Anerkennung dieser
edlen Tiere war, kann man zum Teil auch durch die gemalten, eleganten Jagdszenen alter Bilder erahnen.
Der Vorteil der Schnelligkeit, wurde später für das Bahn-
rennen genutzt. Doch schon lange bevor es Windhunderenn-
bahnen gab, wurden Coursingbewerbe veranstaltet; eine Sichthetzjagd mit Windhunden, auf flüchtige Beutetiere.

Lure Coursing - die Sichthetzjagd auf das künstliche
Lockmittel.
 

coursingtraining 

coursingtraining 

Entstehung:

Betrachtet man den Werdegang dieser Sportart, muss man
auf das Ur-Coursing in Großbritannien verweisen, welches erstmals bereits im Jahre 1776 durch den Swaffham Coursing
Club ausgetragen wurde. Zu dieser Zeit waren es nur Wind-
hunde der Rasse Greyhound welche dieser Sportart folgten.
Im wettbegeisterten Großbritannien entwickelte man rasch
aus der Hetzjagd einen ganz besonderen Sport und erstellte
ein spezielles Regelwerk, um die Leistungen der Hunde zu erfassen und zu bewerten.
Langsam entstand auch im restlichen Europa das Interesse
am Coursingsport, sodass Anfang der fünfziger Jahre das
erste Lure Coursing ausgetragen wurde.
Die echten Beutetiere wurden längst durch künstliche
Lockmittel ersetzt, doch die Hetzjagd perfekt imitiert,
indem eine sogenannte Hasenschleppe in natürlichem Gelände, querfeldein und in einem Zickzackkurs ausgelegt und von
einem Hasenzieher wieder eingeholt wurde.
Damals wie heute, laufen die Windhunde, während die Hasen-schleppe wieder eingezogen wird, jeweils paarweise und
sind durch verschiedenfärbige Schals oder Renndecken, in
rot und weiß, gekennzeichnet.
Die Technik hat sich geändert, Leistungsreglements wurden erstellt und Richter bewerten das Jagdverhalten nach einem
ausgeklügeltem System.
Der Instinkt der Hunde und die Hetzlust sind jedenfalls
gleich geblieben.

whippetbigben 

Anfangs wurden diese Veranstaltungen nur mäßig angeboten,
das Interesse daran wuchs langsam. Erst seit Ende der
Achtziger Jahre scheint es eine Trendwende zu geben. Zu
diesem Zeitpunkt wurden über fünfzig Coursing in Europa
gezogen, im Jahr 2005 waren es alleine in Deutschland
bereits einunddreißig!

 

Quelle: Freunde des Coursings und Windhundesportes

http://www.coursing.at

Im Rahmen der Veranstaltungen des FCW wurden auch alle obigen Fotos aufgenommen.

 

 

 

Alle Fotos unterliegen meinem Copyright

1 Kommentar 24.11.06 17:33, kommentieren